Bhutan, kulturell und spirituell

Bhutan strahlt einen magischen Zauber aus: Überall stößt man auf Gebetsmühlen und Gebetsfahnen, Chorten, Tempel und Dzongs. Bhutan ist das einzige Land, wo die tantrische Form des Mahayana-Buddhismus offiziell zur Staatsreligion erklärt wurde. In der Verfassung von 2008 wurde die Religion als Teil des spirituellen Erbes bestätigt und die Bevölkerung hält an diesen Traditionen fest. Auf dieser Reise werden Sie das intensiv miterleben. 

Tag 1

FLUG NACH PARO

Flug mit Druk Air von Delhi nach Paro. Die staatliche Fluggesellschaft Druk Air ist die einzige Airline, die Bhutan anfliegt. Fragen Sie beim Check-In nach einem Fensterplatz auf der linken Seite des Flugzeugs: von hier aus haben Sie eine atemberaubende Sicht auf die Himalayas, bevor die Maschine im schmalen Paro Tal landet. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Guide  bereits erwartet und nach dem Begrüßungsritual zum Hotel gefahren. Am Nachmittag besichtigen Sie den Kyichu Lhakhang Tempel und den Paro Dzong. Die Dzong beherbergen sowohl die die örtlichen Klostergemeinschaften als auch die Verwaltungsbüros der Regierung. Im Tadzong Museum sehen Sie alte, antike Textilien und bhutanische Gemälden.

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Paro


Tag 2

THIMPU

Thimpu ist wohl die lebendigste Stadt des Landes. In den zwei Einkaufsstraßen gibt es viele kleinen „Tante Emma Läden“. Spannend zu entdecken welche Lebensmittel und Waren angeboten werden. In dem Memorial Tempel wird die buddhistische Lehre anhand von Malereien und Skulpturen dargestellt. Viele ältere Bhutaner treffen sich hier für ein Schwätzchen, während Sie Ihre Gebetsmühlen drehen lassen. Im Krankenhaus für traditionelle Medizin erfahren Sie, welche heimischen Heilpflanzen angewandt werden und in der Nationalbibliothek besichtigen Sie die uralten Schriften des Buddhismus. In der Schule für Malerei schauen Sie den Studenten über die Schulter und im Nonnenkloster treffen Sie sich mit den jungen Novizen.

Übernachtung im Hotel Taj Tashi


Tag 3

CHARI & TANGU  

Heute ist Wandertag. Über eine traditionelle Schindeldach-Brücke überqueren Sie den Thimpu-Fluss und erreichen nach 1,5  Stunde das Chari-Kloster. Das Kloster wurde im Jahre 1620 von Shabdrung Ngawang Namgyal gebaut und ist einer der bedeutendsten buddhistischen Ausbildungsstätten Bhutans. Nach dem Mittagessen geht es am Fluss entlang in 1,5 Stunden zum Tangu-Kloster, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Eine herrliche Wanderung! Einst war das Kloster, das über wunderschönen Malereien verfügt, Residenz von Phajo Drugom Shigpo, der die Drukpa-Kagyupa-Schule nach Bhutan gebracht hat. Mittlerweile ist es ein elitäres College.

Übernachtung im Hotel Taj Tashi


Tag 4

THIMPU - PUNAKHA

Über den Dochu-la-Pass fahren Sie nach Punakha. Die Passhöhe (3050 m) wird von unzähligen Gebetsfahnen und einer beeindruckenden Erinnerungsstätte mit 108 Chorten markiert. Von hier aus haben Sie eine grandiose Aussicht auf die hohen Gipfel des östlichen Himalayas. In unzähligen Serpentinen geht es ins liebliche, subtropische Punakha-Tal hinunter. Zunächst checken Sie ein in das Uma Hotel: eine kleine Oase mit herrlichem Blick über die Landschaft. Am Nachmittag spazieren Sie zum Tempel Chime Lhakhang. Der Tempel ist den Heiligen Drukpa Kinley geweiht, in Bhutan besser bekannt als der „Divine Madman“. Er ist einer der beliebtesten Heiligen Bhutans und vermittelte seine religiösen Weisheiten mit einem recht derben Humor.

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Punakha


Tag 5

PUNAKHA & DRUKPHA KUNLEY

Sie besuchen den idyllischen Khamsun Yuelling Tempel. Die dargestellten Gottheiten gehören zu einem Lehrzyklus des großen Meisters Dudjom Rinpoche. Der Tempel bietet neben wunderschönen Malereien einen fantastischen Blick über das Tal von Punakha. Nach dem Mittagessen fahren Sie zur Punakha Dzong. Der Dzong wurde 1637 erbaut und geht auf Shabdrung Ngawang Namgyal zurück. Zur Krönung des neuen Königs in 2008 wurde der Dzong komplett restauriert und gehört somit zu den am besten erhaltenen in Bhutan. Sie erreichen den Dzong über eine traditionelle Holzbrücke; ein architektonisches Meisterwerk aus mittelalterlicher Brückenarchitektur und modernster Brückenbautechnik. 

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Punakha


Tag 6

PUNAKHA-BUMTHANG

Die Straße nach Bumthang schlängelt sich entlang tiefer Schluchten und entlegener Dörfer hoch bis zum Pelila Pass (3.300 m); die natürliche Grenze zwischen West- und Zentral-Bhutan. Hinter dem Pelila-Pass wird die Landschaft lieblich, die Fahrt angenehmer. Von der Straße bieten sich uns wunderschöne Ausblicke auf terrassierte Reisfelder, hier und da sieht man Hanuman Languren oder Yaks. In Trongsa besichtigen Sie den Chendebji Chorten und den Trongsa-Dzong, wo seinerzeit der erste König von Bhutan gekrönt wurde. Vorbei am Fort von Tadzong fahren Sie durch das Chumey-Tal zur Kikila-Pass. Der Blick auf das Tal und den Trongsa-Dzong ist überwältigend. 

Übernachtung: Mountain Lodge Bumthang


Tag 7

BUMTHANG

Am frühen Morgen, bereits vor dem Frühstück, fahren Sie zum heiligen Mebar-Tso See, einer der bedeutendsten Pilgerstätten Bhutans. Viele Besucher setzen kleine Lichter auf das Wasser oder meditieren hier. Nach dem Frühstück besuchen Sie das Kloster von Tamshing. Eine kleine Mönchsgemeinde, die 1959 aus dem Mutterkloster in Tibet fliehen musste, hat sich hier niedergelassen. Das Kloster beherbergt 36 kostbare Gemälde, die von großer religiöser und künstlicher Bedeutung sind. Weiter geht es zu den Tempeln von Kurje. Am Abend nehmen Sie teil an einer Opfer-Zeremonie (Tshokhor) und wohnen Sie einer Tsenyid-Session bei (Diskussionsrunde der Mönche).

Übernachtung: Mountain Lodge Bumthang


Tag 8

CHENDEBJI - RUKUBJI – PUNAKHA

Mit einem Picknick-Lunch im Gepäck, fahren Sie nach Chendebji und Rukubji, Heimat der Yak- und Schafzüchter. In diesen Dörfern arbeiten die Bauern auf Gemeinschaftsfeldern und bauen u.a. Senf, Radieschen, Buchweizen und Weizen an. Mit dem Anbau von Bambus deckt man den Eigenbedarf an Holz- und Baumaterial. Am späten Nachmittag erreichen Sie Punakha.  Wie wäre es mit einem typisch Bhutanischen Bad mit heißen Steinen oder eine entspannende Massage im COMO Shambala Retreat? 

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Punakha 


Tag 9

PUNAKHA-PARO

Sie fahren zurück nach Paro. In Sisina unterbrechen Sie Ihre Fahrt für ein Mittagessen auf einem Bauernhof. Die meisten bhutanischen Häuser sind in einem ähnlichen traditionellen Stil gehalten: Die Fassade wird von dekorierten Holzbalken durchzogen, die oft farbenfrohe Bereiche mit Symbolen, Blumenmustern oder tanzenden Tieren voneinander abtrennen. Vor dem Abendessen treffen Sie sich mit einem Mönch, der Ihnen einen Einblick in die ethischen und religiösen Verpflichtungen gibt.
                           

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Paro 


Tag 10

VERTRÄUMTES HA-TAL 

Über dem Chele-la Pass (3.800 m) fahren Sie in das Ha-Tal, welches erst seit 2004 für Touristen zugänglich ist. Von hieroben haben Sie bei klarem Wetter eine herrliche Sicht auf den Chomolhari und den Jichu Drake.  Das Ha-Tal liegt sehr abgeschieden, man hat das Gefühl, dass die Zeit stehengeblieben ist. Kinder spielen Gummi-Twist, Frauen putzen draußen in der Sonne Gemüse, Schüler spazieren in ihrer Nationaltracht durch die Ortschaft. Sie besuchen die Tempeln Karpo-Lahkhang und Nagpo-Lakhang. Im Tal werden Gerste und Buchweizen, Kardamom und Orangen angebaut. Sie sehen viele traditionelle Häuser wo Chilischoten an der Hauswand getrocknet werden. 

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Paro



Tag 11

AUF ZUM TIGERNEST     

An Ihrem letzten Tag besuchen Sie das Taktshang Kloster, auch bekannt als Tigernest. Das Kloster liegt auf 700 Metern und wird nach einer mehrstündigen Wanderung durch einen herrlichen Wald erreicht. Wer in der Nebensaison reist und früh aufsteht, genießt den Weg in aller Ruhe und hat den Tempel fast für sich allein. Taktsang ist eines der meist verehrten Pilgerziele in der gesamten Himalaya-Region und beherbergt 13 heilige Stätten. Der Legende nach flog Guru Rimpoche auf dem Rücken einer Tigerin an diesen Ort, um nach 3 Monaten der Meditation das Paro Tal zum Buddhismus zu bekehren.  

Übernachtung im Hotel Uma by COMO Paro 


Tag 12

HEIMREISE

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Delhi. Nach Ankunft Fahrt zum Hotel und Nachmittag frei zur Verfügung.  

Ende der Reise


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage und versprechen Ihnen eine ganz persönliche, ausführliche Beratung! Hier geht’s zum Anfrageformular.